Aktionen

53 Hauptorte

Aus Pattern Language Wiki

(Weitergeleitet von Hauptorte)
HAUPTTORE
HAUPTTORE


... auf den verschiedenen Ebenen einer Stadtstruktur gibt es jeweils identifizierbare Einheiten. Es gibt Nachbarschaften IDENTIFIZIERBARE NACHBARSCHAFT (14) -, Gruppen - HAUSGRUPPE (37) -, Gruppen von Arbeitsstätten - GEMEINSCHAFT VON ARBEITSSTÄTTEN (41); und es gibt viele kleinere Gebäudekomplexe rund um bestimmte Erschließungsbereiche - GEBÄUDEKOMPLEX (95), ORIENTIERUNG DURCH BEREICHE (98). Am deutlichsten entsteht ihre Identität dadurch, dass man einen eindeutigen Torweg passieren muss, um ins Innere zu gelangen - dieses Tor stellt eine Schwelle dar, und dadurch entsteht die Einheit.


❖ ❖ ❖


jeder Teil einer Stadt - groß oder klein -, der von seinen Benützern in irgendeiner Weise als Bezirk identifiziert werden soll, wird gestärkt, besser unterscheidbar, gekennzeichnet und erlebbar, wenn die Zugangswege an der Grenze durch Tore markiert sind.


Um viele Teile einer Stadt sind Grenzen gezogen. Gewöhnlich sind diese Grenzen in den Köpfen der Menschen. Sie markieren das Ende einer Art von Tätigkeit, einer Art von Örtlichkeit und den Anfang einer anderen. In vielen Fällen werden die Aktivitäten selbst schärfer, deutlicher, lebendiger, wenn die Grenze nicht nur in den Köpfen der Menschen, sondern auch physisch in der Welt vorhanden ist.


Eine Grenze um einen wichtigen Bezirk, sei es eine Nachbarschaft, ein Gebäudekomplex oder irgendein anderer Bereich, hat ihre kritischsten Punkte dort, wo Wege die Grenze überqueren. Wenn der Punkt, an dem der Weg die Grenze überquert, unsichtbar ist, dann ist die Grenze im Grunde nicht vorhanden. Sie ist nur vorhanden und erlebbar, wenn die Überquerung gekennzeichnet ist. Und vorn Wesen her kann die Überquerung einer Grenze durch einen Weg nur durch ein Tor markiert sein. Deshalb spielen alle Formen von Torwegen eine so wichtige Rolle in unserer Umwelt.


Ein Torweg kann viele Formen haben: ein Tor im wörtlichen Sinn, eine Brücke, ein Durchgang zwischen eng aneinander stehenden Gebäuden, eine Allee, eine Toreinfahrt durch ein Gebäude. Sie alle haben dieselbe Funktion: sie markieren den Punkt, wo ein Weg eine Grenze überquert und tragen dazu bei, die Grenze aufrechtzuerhalten. Sie alle sind „Dinge" — nicht bloß Löcher oder Zwischenräume, sondern feste Wesenheiten.


Torwege markieren die Stelle des Übergangs.
Torwege markieren die Stelle des Übergangs.
Torwege markieren die Stelle des Übergangs.


In jedem Fall ist das entscheidende Gefühl, das dieses feste Ding vermitteln muss, das Gefühl des Übergangs.



Daraus folgt:


Markiere jede Grenze in der Stadt, die eine wichtige menschliche Bedeutung hat - die Grenze einer Hausgruppe, einer Nachbarschaft, eines Bezirks - durch große Tore an den Eintrittsstellen der Hauptzugangswege.


Illustration aus „A Pattern Language“
Illustration aus „A Pattern Language“


❖ ❖ ❖


Mach aus den Toreinfahrten feste Elemente, sichtbar von jeder Zugangsrichtung. Sie können den Weg einfassen, ein Loch durch ein Gebäude stanzen, eine Brücke oder einen deutlichen Geländesprung bilden — vor allem aber sollen es „Dinge" 'sein, genau in der Art, wie es für den HAUPTEINGANG (110) beschrieben ist, aber eben größer. Wenn möglich, betone das Gefühl des Übergangs für jemand, der durch den Torweg geht, durch einen Wechsel des Lichts, der Oberfläche, der Aussicht, durch fließendes Wasser, durch einen Wechsel der Höhenlage — ZONE VOR DEM EINGANG (112). In jedem Fall behandle das Haupttor als Ausgangspunkt der Fußgängererschließung innerhalb des Bezirks — ORIENTIERUNG DURCH BEREICHE (98)

Muster: Städte


1 UNABHÄNGIGE REGIONEN

2 DIE VERTEILUNG DER STÄDTE

3 STADT-LAND-FINGER

4 LANDWIRTSCHAFTSTÄLER

5 MASCHENNETZ VON LANDSTRASSEN

6 KLEINSTÄDTE

7 DAS LAND

8 MOSAIK AUS SUBKULTUREN

9 STREUUNG DER ARBEITSSTÄTTEN

10 DER ZAUBER DER STADT

11 LOKALVERKEHRSZONEN

12 GEMEINDE VON 7000

13 SUBKULTUR-GRENZE

14 IDENTIFIZIERBARE NACHBARSCHAFT

15 NACHBARSCHAFTSGRENZE

16 ÖFFENTLICHES VERKEHRSNETZ

17 RINGSTRASSEN

18 NETZWERK DES LERNENS

19 NETZ DER NAHVERSORGUNG

20 MINI-BUSSE

21 HÖCHSTENS VIER GESCHOSSE

22 NEUN PROZENT PARKPLÄTZE

23 PARALLELE STRASSEN

24 HEILIGE STÄTTEN

25 ZUGANG ZUM WASSER

26 LEBENSZYKLUS

27 MÄNNER UND FRAUEN

28 EXZENTRISCHER KERN

29 RINGE VERSCHIEDENER DICHTE

30 KNOTEN DER AKTIVITÄT

31 PROMENADE

32 EINKAUFSSTRASSE

33 NACHTLEBEN

34 UMSTEIGESTELLE

35 MISCHUNG DER HAUSHALTE

36 ABSTUFUNGEN DER ÖFFENTLICHKEIT

37 HAUSGRUPPE

38 REIHENHÄUSER

39 WOHNHÜGEL

40 ÜBERALL ALTE MENSCHEN

41 GEMEINSCHAFT VON ARBEITSSTÄTTEN

42 INDUSTRIEBAND

43 UNIVERSITÄT ALS OFFENER MARKT

44 LOKALES RATHAUS

45 KRANZ VON GEMEINSCHAFTSPROJEKTEN

46 MARKT MIT VIELEN GESCHÄFTEN

47 GESUNDHEITSZENTRUM

48 WOHNEN DAZWISCHEN

49 ÖRTLICHE STRASSEN IN SCHLEIFEN

50 T-KREUZUNGEN

51 GRÜNE STRASSEN

52 NETZ VON FUSS- UND FAHRWEGEN

53 HAUPTORTE

54 STRASSENÜBERQUERUNG

55 ERHÖHTER GEHWEG

56 RADWEGE UND STÄNDER

57 KINDER IN DER STADT

58 VERGNÜGUNGSPARK

59 RUHIGE HINTERSEITEN

60 ERREICHBARE GRÜNFLÄCHE

61 KLEINE PLÄTZE

62 AUSSICHTSPUNKTE

63 TANZEN AUF DER STRASSE

64 TEICHE UND BÄCHE

65 GEBÄRHÄUSER

66 GEHEILIGTER BODEN

67 GEMEINSCHAFTSFLÄCHEN

68 SPIELEN MIT ANDEREN KINDERN

69 ÖFFENTLICHES ZIMMER IM FREIEN

70 GRABSTÄTTEN

71 STEHENDES WASSER

72 LOKALER SPORT

73 ABENTEUERSPIELPLATZ

74 TIERE

75 DIE FAMILIE

76 HAUS FÜR EINE KLEINFAMILIE

77 HAUS FÜR EIN PAAR

78 HAUS FÜR EINE PERSON

79 DAS EIGENE HEIM

80 SELBSTVERWALTETE WERKSTÄTTEN UND BÜROS

81 KLEINE UNBÜROKRATISCHE DIENSTLEISTUNGEN

82 VERBINDUNG ZWISCHEN BÜROS

83 MEISTER UND LEHRLINGE

84 TEENAGER-GESELLSCHAFT

85 LADENSCHULEN

86 KINDERHAUS

87 GESCHÄFTE IN PRIVATBESITZ

88 STRASSENCAFE

89 LEBENSMITTELGESCHÄFT AN DER ECKE

90 BIERHALLE

91 GASTHOF

92 BUSHALTESTELLE

93 IMBISSSTÄNDE

94 SCHLAFEN IN DER ÖFFENTLICHKEIT